Sie sind nicht angemeldet.

Bay`s Browsergame Kolumne August 2016

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Webgamers. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bay`s Browsergame Kolumne August 2016

Die Monate Juli & August verlaufen bislang in der Browsergame Szene gefühlt unglaublich zäh. Selbst habe ich meine Online Präsenz bzgl. meiner Partnerin stark eingeschränkt, dennoch sind die Besucherzahlen auf der Webgamers Plattform in den letzten Wochen gesunken. Wo einst noch 40-50 registrierte Mitglieder fast täglich die Community besucht haben, sind es nun im Schnitt nur noch 20-35. Immer wieder frage ich mich, weshalb diese Zahlen so rückläufig sind. Schwindet generell das Interesse an der Browsergame Szene? Liegt es an der mangelnden Attraktivität der Webgamers Plattform? Gibt es zu wenig spannende Themen? Das sind Fragen, die mich in letzter Zeit beschäftigen, denn all mein Einsatz für die Szene scheint immer wieder zu verpuffen, was nicht sonderlich motivierend ist. Sicherlich ist Webgamers als Plattform selbst kein solch Interessenmagnet als ein Spiel selbst, dennoch war es immer mein Ziel damit die Spieler in der Szene miteinander zu verbinden um einen größeren Zusammenhalt zu schnüren.

 

 

Die Monate Juli & August verlaufen bislang in der Browsergame Szene gefühlt unglaublich zäh. Selbst habe ich meine Online Präsenz bzgl. meiner Partnerin stark eingeschränkt, dennoch sind die Besucherzahlen auf der Webgamers Plattform in den letzten Wochen gesunken. Wo einst noch 40-50 registrierte Mitglieder fast täglich die Community besucht haben, sind es nun im Schnitt nur noch 20-35. Immer wieder frage ich mich, weshalb diese Zahlen so rückläufig sind. Schwindet generell das Interesse an der Browsergame Szene? Liegt es an der mangelnden Attraktivität der Webgamers Plattform? Gibt es zu wenig spannende Themen? Das sind Fragen, die mich in letzter Zeit beschäftigen, denn all mein Einsatz für die Szene scheint immer wieder zu verpuffen, was nicht sonderlich motivierend ist. Sicherlich ist Webgamers als Plattform selbst kein solch Interessenmagnet als ein Spiel selbst, dennoch war es immer mein Ziel damit die Spieler in der Szene miteinander zu verbinden um einen größeren Zusammenhalt zu schnüren.

 

 

Das Interesse an der Browsergame Szene selbst scheint noch vorhanden zu sein. Mit dem Kinomanager als Beispiel, entstehen doch immer wieder neue, tolle Games. Die Spiele selbst kommen aber meistens nicht über 100-300 Mitspieler hinaus. Browsergames wie Club-Vote, GigraWars und Online Soccer mit nahezu 1.000 Mitspieler sind da bereits die große Ausnahme. Erschreckend sind da auch die Zahlen, was seitens der Start-Up Unternehmen kommt, wie bei den Games Mars Tomorrow und RoboManiac. Da hier zum Teil sehr erfahrende Mitarbeiter das Thema Marketing angehen, die Games selbst aber auch nur Spieler im vierstelligen Bereich haben, gibt das am Ende schon zu denken. Liest man die jährlichen Statistiken, haben Onlinegames und Browsergames weiterhin einen jährlichen, wenn auch kleinen, Aufschwung. Hier scheint es wie in der Einzelhandelsbranche zu sein, dass die Großen die Kleinen schlucken. Sprich kleine Browsergames, die zum Teil nur hobbymäßig entworfen wurden, vom Spielspaß aber oftmals sich vor den großen Games nicht verstecken brauchen, keine Chance haben Spieler anzusprechen. Sei es durch geringe bis gar keine Mittel fürs Marketing, oder weil Spieler vielleicht durch tolle Big Games zu sehr verwöhnt sind?!

 

Oftmals in der Vergangenheit habe ich mich gefragt, wie man eventuell die Gemeinschaft nutzen kann, um mehr auf sich aufmerksam zu machen? Können die kleinen Games irgendwie zusammen für größere Wellen sorgen? Eine Frage, die sich wohl nie so recht beantworten lässt, da viele Games auch nicht wirklich daran interessiert sind mit anderen Games zusammen zu arbeiten, denn oft stellt sich dann die Frage, was nutzt eine Marketing Zusammenarbeit einem Game mit 800 Mitspielern, wenn sie mit einem anderen Game mit 100 Mitspielern gemeinsame Sache machen? Hier ist dann die Angst viel größer vor Abwerbungen. Wobei ich hierbei auch immer wieder den Kopf schütteln muss. Spieler, die gerne ein Game spielen, werden kaum komplett zu einem anderen Game überlaufen, höchstens vielleicht ein zweites Game nebenher anfangen.

 

Traumziel bei der Gründung von Webgamers war es, eine Plattform zu schaffen, welche stark genug ist, das Interesse zumindest an der Hobbyszene nach Außen spürbar zu vergrößern. Toll wäre es doch, einen Pool von mehreren hundert oder tausend Spielern zu haben, welche gerne sich News zu Weiterentwicklungen oder neuen Games anschauen. Der Werbeeffekt wäre sehr förderlich für die Games selbst, aber dieser Traum ist schon lange verpufft. Auch war es meine Überlegung, dass eventuell mit einem Webgamers 2.0 die Zeit anbricht, bei der ich geringe Einnahmen erzielen kann um diese wiederum in Werbung zu finanzieren, damit hier mehr Leute auf die Szene aufmerksam werden. Erstens gibt es derzeit keinen guten Programmierer, der hier sich die Mühe machen möchte und die Zeit hat, um Webgamers neu aufzusetzen, zweitens fehlt mir momentan der Glaube, dass eine modernere Plattform sowie finanzielles Marketing am Ende wirklich eine wesentliche Aufwertung darstellen?!

 

Auch bei der Konkurrenz sieht es nicht besser aus. Einzig PEWN sehe ich derzeit als Plattform, die sich ähnlich wie Webgamers sehr bemüht Spieler mit News zu begeistern und die Gamewelt zu verbinden. Sämtlichen anderen Browsergames Magazinen geht es rein um Profit, was ich sehr schade und für die kleineren Games als auch vernichtend ansehe.

 

Schlecht läuft auch die derzeitige Aktion „Reise durch fremde Galaxien“. Was letztes Jahr noch unheimlich beliebt war und von vielen gewünscht, entpuppt sich leider als Flop. Ob und wie lange die Aktion noch weiter läuft, kann ich momentan noch nicht sagen. Sicherlich ist das für die Science Fiction Hobby Games nicht erfreulich, da sich solch eine Aktion nicht gerade empfiehlt nochmals wiederholt zu werden. Vielleicht ist es das Sommerloch, oder eben am Ende auch das schwindende Interesse.

Mein Glaube an die Browsergame Szene ist allerdings weiterhin groß, weshalb ich weiter versuchen werde mit neuen Ideen die Spieler und Entwickler zu animieren. Vielleicht schaffen wir es ja doch irgendwann, dass wir doch einige Spieler mehr anstatt für Pokemon Go dann doch lieber für unsere tollen Browsergames begeistern können.

 

Was habt eventuell Ihr für Ideen, wie können wir zusammen an einem Strang ziehen, wie machen wir noch besser auf unsere Szene aufmerksam?

 

Have fun, play Browsergames!

 

Euer Bay

Zuletzt bearbeitet von »sinus« am 18. Februar 2017.

Kommentare (3)

  • 3

    Von Galarian (Mittwoch, 10. August 2016, 14:42)

    Ich finde ja schon, dass wir an einem Strang ziehen :) Immer wieder Beiträge in den Foren der Partner. Das gefällt mir!

    Newsletter fänd ich nicht schlecht. Aber bitte nur freiwillig@rechtliche Situation. Eventuell durch Anmeldung. Oder in einem Thema das ok einholen, dann per Verteiler.

    Was ich begrüßen würde: irgendwie lebt hier jeder vor sich so hin mit seinem Spiel. Was ist wenn wir die Interaktionen erhöhen? Also mal durchaus bei anderen Spielen nachfragen. "Hey du. Wie ist das jetzt? Hab ich das richtig verstanden?"

    So würde auch die Community enger verwachsen und evtl, neue Mitspieler für Games finden :)

  • 2

    Von Bay (Dienstag, 9. August 2016, 23:14)

    Danke Maikel. Einen Newsletter hatte ich auch schon immer im Kopf. Am Wochenende wird es einen Sammelthread geben, wo wir gemeinsam Ideen sammeln werden. Ist schon einmal ein guter Beitrag von Dir.

    LG

  • 1

    Von maikelcoke (Dienstag, 9. August 2016, 23:05)

    Als aller erstes würde ich mal einen Newsletter einrichten oder an die Mitglieder verschicken. Jeder hat Karteileichen im System, aber "Reaktivieren" heißt das Stichwort. Von euch kriegt man nix mit, es sei denn man ergreift Initiative und besucht euch mal wieder.

    Das nur mal als Tipp, man muss ständig in den Köpfen der Leute bleiben. Z.b. einfach mal die News jede Woche oder alle 2 Wochen gesammelt verschicken (sofern Material vorhanden).