Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Webgamers. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bay

Administrator

  • »Bay« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 304

Danksagungen: 8469

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. Mai 2017, 20:48

So entstand mcrolls Fussballmanager!

So entstand mcrolls Fussballmanager!




Der Traum von einem eigenen Browsergame- auch heute gibt es dies noch bei einigen Hobbyentwicklern. Dahinter steckt eine Menge Arbeit, sollte es umfangreich und spannend sein. Dieser Artikel ist zwar schon alt, aber ich finde es noch heute eine tolle Story, wie Tristian alias mcroll uns Einblicke in die Entwicklungsgeschichte seines Fussballmanagers gegeben hat.

Wer kennt den bekannten Fussballmanager OFM? Ein Game, was mal eine rasante Entwicklung hatte, woraus eine Firma entstand, welche nun schon über Jahre hinweg etliche Mitarbeiter ernährt. Ohne Moos ist hier allerdings nix los, mit Premium Features wird die Arbeit als Manager hier wesentlich erleichtert, was zwanghaft auch zum Erfolg führt.

mcrolls Fussballmanager hat ein ähnliches Spielprinzip, ist dafür aber zu 100% kostenlos. Tristan hat hierbei nicht vom großen OFM abgeschaut, sondern seine eigenen Ideen entwickelt. Daraus ist ein Manager geworden, der die Spieler intensiv beschäftigt, aber auch von der Anforderung her sehr schwer ist. Selbst spiele ich schon seit Jahren und bin erst jetzt in der 1.Liga angelagt, nachdem ich mühsam mein Stadionumfeld ausgebaut und die Jugendarbeit gepusht habe. Aber selbst hier ist es schwierig, dauerhaft die Klasse zu halten, wie im wahren Leben.
Der Artikel von Tristan bringt tolle Einblicke, wie viel Spaß es macht ein Game auf die Füße zu stellen, allerdings auch wie anstrengend dies ist und zudem unglaublich viele Stunden Entwicklungszeit verschlingt.

Ein harter Kern an Spielern ist immer noch dabei. Die Mitspielerzahlen haben sich bei 180 eingependelt. Ob Tristan nochmals das Game weiter entwickeln oder auf einen etwas moderneren Stand bringen wird, steht in den Sternen. Er hat es zumindest einmal nicht ausgeschlossen.

Mit Klick auf den Banner "Direkt zum Spiel" landet Ihr beim Artikel- viel Spaß beim Lesen!


(--)


Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Thema bewerten